Vorbereitung Ihrer Apps für iOS 10

iOS 10 erfordert, dass Apps ab Ende 2016 Apps eine HTTPS-Verbindung verwenden. Beginnend mit der SDK-Version 4.0.4 verwendet der Vungle iOS SDK iOS 10-Performance-Optimierung und unterstützt Apples App-Transportsicherheit (ATS)-Initiative.

Apple hat die Funktion App-Transportsicherheit (ATS) mit iOS 9 eingeführt. Wenn ATS aktiviert ist, muss die HTTP-Verbindung HTTPS verwenden. Jegliche Versuche, eine unsichere HTTP-Verbindung zu erstellen, schlagen fehl. ATS verwendet das Transport Layer Security (TLS)-Protokoll Version 1.2. wenden Sie sich an Apple Dokumentierung für weitere Informationen.

Der Vungle iOS SDK kann SSL-Links handhaben und hat neue Logik, die zurückgegebene ATS-Fehlermeldungen handhabt. Wir empfehlen Ihnen sehr, auf unseren neuesten SDK aufzurüsten, um von unseren iOS 10-basierten Performance-Optimierungen zu profitieren.

Wenn Sie zu dem Vungle iOS SDK version 4.0.9 aufrüsten, können Sie ab dem 1. Januar 2017 das folgende Element in Ihrer .plist-Datei hinzufügen oder modifizieren:

<key>NSAppTransportSecurity</key>
<dict>
    <key>NSAllowsArbitraryLoads</key>
<false/> </dict>

Wenn Sie dieses Element nicht hinzufügen, wird NSAllowsArbitraryLoads auf den Standardwert false zurückgesetzt.

*Wir empfehlen, dass Sie vor dem 1. Januar 2017 NSAllowsArbitraryLoads auf true setzen.

Zusätzlich zu der ATS-Änderung hat iOS 10 eine revidierte Ad Tracking-Funktionalität des Betriebssystems, die Limit Ad Trackingheißt. Vungle hat sich auf diese Änderung vorbereitet, und unser iOS SDK verfolgt weiterhin Nachinstallationsaktivitäten von Benutzern, die die Option Limit Ad Tracking aktiviert haben. Nochmal, Veröffentlicher müssen ihren Vungle SDK aufrüsten, um volle Unterstützung für diese Veränderung in iOS 10 zu erhalten. Sie können mehr über Limit Ad Tracking und seine Wirkung auf mobiles Marketing in unserem Blog erfahren.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare